Holztechnik

Es gibt zwei Handwerkstätten mit Hobelbänken, dort werden die Grundlagen der Tischlerei und Zimmerei vermittelt. Sowie eine Maschinenwerkstatt, die mit modernen Holzbearbeitungsmaschinen ausgestattet ist. Mit diesem praxisnahen Unterricht erwerben die Schülerinnen und Schüler die notwendigen Fertigkeiten und Kompetenzen, die sie für ihren weiteren Werdegang benötigen.
  • 1. Klasse

    In der 1. Klasse erfolgt der fachgerechte Umgang mit Handwerkzeugen, das Kennenlernen vom Material Holz und von Holzwerkstoffen, Holzverbindungen anreißen und anfertigen, Abschlusswerkstück ist eine Wanduhr.

  • 2. Klasse

    Schwerpunkte der 2. Klasse sind Zimmereiverbindungen anreißen und ausarbeiten, sowie natürlich die individuelle Planung von Werkstücken – von einer Freihandskizze bis zur CAD-Planung. Danach folgt die Umsetzung und Fertigung der Tischler- und Zimmererwerkstücke.

Arbeitssicherheit

Ein großes Anliegen ist die Unfallverhütung. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten nach Absolvierung eines Unfallverhütungskurses unter Aufsicht an den Maschinen. Nach einer intensiven Ideen-und Planungsphase fertigen die Schülerinnen und Schüler ihre selbst entworfenen Werkstücke nach eigenhändig gezeichneten Brettaufrissen und CAD Plänen.

Menü